Weihnachtsspenden

Wir möchten uns an dieser Stelle bei Ihnen für das Vertrauen und die Verbundenheit zu unserem Unternehmen im abgelaufenen Jahr bedanken und wünschen Ihnen und Ihrer Familie ruhige und besinnliche Feiertage!

Inzwischen ist es Tradition, dass wir auf Weihnachtsgeschenke verzichten und mit dem entsprechenden Betrag stattdessen verschiedene soziale Projekte fördern. Hierzu haben wir in diesem Jahr wieder drei gemeinnützige Zwecke ausgewählt.

In diesem Jahr gehen unsere Spenden an:

Aachener Hände - ein Patenprojekt des SKM vor allem für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Weltweit sind derzeit mehr als 50 Millionen Menschen auf der Flucht - 50% hiervon sind Kinder und Jugendliche. Die Anzahl der in das Bundesgebiet eingereisten unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge stieg in den letzten Jahren stetig an. Das Aachener Patenprojekt setzt hier an, geht über die behördliche Hilfe hinaus und ist bereits seit einiger Zeit sehr erfolgreich: Mit vielen ehrenamtlichen Aachenern, die sich als Paten bereit erklärt haben - und entsprechend vielen bedürftigen Flüchtlingen. Das Projekt hat finanziellen Bedarf vor allem für die Ausbildung und kontinuierliche Betreuung der ehrenamtlichen Paten und stützt sich bisher auf Finanzierung durch die Stadt Aachen, Land NRW, Caritas, Bistum Aachen und vor allem privaten Spenden.

Weitere Informationen: http://aachener-haende.de

Ingenieure ohne Grenzen - Regionalgruppe Aachen

Die Organisation unterstützt Menschen jeder Hautfarbe, Weltanschauung oder Religion, deren Versorgung von infrastrukturellen Grundbedürfnissen wegen Not oder Armut nicht vorhanden oder gefährdet ist. Das Ziel der Organisation ist es, Menschen dort zu unterstützen, wo technische Zusammenarbeit erforderlich und möglich ist. Dabei steht die Sicherung der Grundversorgung an erster Stelle des Projektes. Als eine gemeinnützig anerkannte Hilfsorganisation leistet Ingenieure ohne Grenzen seit 2003 internationale Entwicklungszusammenarbeit. Sie löst akute Probleme in den Bereichen Wasser-, Sanitär-, Energieversorgung und Brückenbau.

Weitere Informationen unter: https://www.ingenieure-ohne-grenzen.org

SOS-Kinderdorf

SOS-Kinder aus ganz Europa erleben Sommerferien in "Caldo". Caldonazzo ist viel mehr als ein Feriendorf: Caldo steht für ein Stück unbeschwerte Kindheit. Denn viele SOS-Kinder unternehmen dorthin ihre erste Reise. In Caldonazzo leben die Kinder drei bis vier Wochen in Zelten und einfachen Bungalows. Und während die quirligen Gäste im Feriendorf vom unermüdlichen Caldo-Team betreut werden, können die SOS-Kinderdorfmütter ihren wohlverdienten Urlaub genießen.

Weitere Informationen: http://www.sos-kinderdoerfer.de/unsere-arbeit/hilfsprojekte/feriendorf-caldonazzo/ein-stueck-unbeschwerte-kindheit

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr